Paypal sperrt CBD, Wasserfilter, Vaporizer | Mighty+ endlich daaaa! | Laden in Berlin ist offen

Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Tag Manager

Google Tag Manager ist ein Tag-Management-System (TMS). Wenn Sie unsere Dienste nutzen, vertrauen Sie uns Ihre Daten an. Wir sind uns bewusst, dass dies eine große Verantwortung ist und setzen alles daran, Ihre Daten zu schützen und zu gewährleisten, dass Sie die Kontrolle darüber behalten.

Wir nutzen Google Analytics mit E-Commerce Features. Wenn Sie unsere Dienste nutzen, vertrauen Sie uns Ihre Daten an. Wir sind uns bewusst, dass dies eine große Verantwortung ist und setzen alles daran, Ihre Daten zu schützen und zu gewährleisten, dass Sie die Kontrolle darüber behalten.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

DynaVap

 DynaVap entwirft, konstruiert und...

DynaVap entwirft, konstruiert und stellt seine Vaporizer im eigenen Hause unter der Verwendung der hochwertigsten Materialien her. Die butanbetriebenen Verdampfer aus den USA sind handlich, die Bedienung ist einfach. Um die besten batterielosen Vaporizer zu produzieren, kommen medizinischer Edelstahl oder Titan zum Einsatz. Die revolutionäre Kappe mit Bimetall zeigt euch mit einem Klickgeräusch die richtige Vaporisationstemperatur an.

Als Wärmequelle wird ein Butanbrenner verwendet, deswegen kommen die Geräte von DynaVap ohne Batterien oder andere Elektronik aus, um die Kammer zu erwärmen. Die VapCaps von DynaVap eignen sich für Kräuter, Extrakte sowie Konzentrate und erzeugen einen hervorragenden Dampf.

Die Geschichte von DynaVap

Die handlichen DynaVap Vaporizer gibt es seit 2015. Die ursprünglichen DynaVap VapCaps gehörten bei ihrer Entwicklung zu den kleinsten Verdampfern der Welt, in denen Kräuter verwendet werden können.
Schon bald folgt der VapCap S mit einem sich drehenden, einzigartigen Mundstück. Anfang 2016 erscheint der Ti Glassy mit Titanspitze und mit den OmniVaps der ersten Generation bringt DynaVap nach eigenen Angaben das erste Gerät auf den Markt, an dem das Luft-Dampf-Verhältnis stufenlos eingestellt werden kann.

Ursprünglich ein Glasverdampfer, gibt es den DynaVap heute in unterschiedlichen Variationen und Modellen aus hochwertigsten Materialien.

Mittlerweile hält DynaVap eine große Auswahl an Vaporizern und Zubehör bereit, das miteinander kombiniert werden kann, damit ihr euer ganz persönliches Dampferlebnis kreieren könnt.

Optionale Accessoires sind zum Beispiel handgefertigte Stems aus Holz oder ein selbst designtes Spinning Mouthpiece, mit denen ihr euren Geräten von DynaVap eine individuelle Note verleiht. Außerdem findet ihr Grinder aus Holz, Cases sowie Stands und Trays.

DynaVap Kappe – revolutionäre Temperaturanzeige

Die DynaVap Kappe mit Bimetall, das sich bei Erhitzung ausdehnt, signalisiert mit einem Klick, dass der Vaporizer die richtige Temperatur erreicht hat und für das Vaping bereit ist. Der zweite Klick der Kappe, die auf alle VapCaps von DynaVap passt, zeigt euch an, dass ihr nachheizen könnt.

Für die Vaporizer von DynaVap stehen verschiedene Kappen für unterschiedliche Temperaturen zur Auswahl, sie unterscheiden sich in ihrer Aufheizaggressivität. Wenn ihr eure Vorlieben noch nicht kennt, könnt ihr die Standard Cap ausprobieren. Die Low Temp Captive Cap sorgt im Gegensatz zur Standardkappe für einen besseren Geschmack. Die Captive Cap ermöglicht eine gleichmäßigere Verteilung des Luftstroms, die Low Temp Captive Cap klickt bereits bei 180-190 Grad Celsius.

Hin und wieder kann es vorkommen, dass die Kappe des Verdampfers locker sitzt, was ihr durch eine kleine Justierung ganz einfach selbst anpassen könnt. Sitzt die Kappe zu locker, dann könnt ihr sie zwischen zwei Fingern etwas zusammendrücken, ohne dass sich dabei die Innenwände berühren. Anschließend sollte die Kappe nicht mehr herunterfallen, wenn ihr den VapCap schüttelt.

So macht ihr die DynaVaps einsatzbereit

Die Bedienung der handlichen DynaVaps aus Edelstahl oder Titan ist denkbar einfach. Um den VapCap zu befüllen, entfernt ihr den Metallverschluss. Anschließend könnt ihr den Vaporizer optimal mit einem Jetflammen-Feuerzeug erhitzen, wenn ihr den VapCap dabei gleichmäßig dreht.

Um ein direktes Erhitzen der Kappe und einen vorzeitigen Klick zu vermeiden, solltet ihr die Flamme nicht direkt an die Kappe halten. Nachdem der VapCap aufgeheizt ist, könnt ihr durch das Mundstück den geschmackvollen Dampf inhalieren.

Tipp: Um euch mit der Bedienung des DynaVaps vertraut zu machen, könnt ihr den Verdampfer einfach mehrmals ohne Kräuter aufheizen.

Zur Seite des Herstellers: DynaVap.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 55 von 55