Cannabidiol

CBD Überblick

Was ist CBD?

Cannabidiol, oder kurz CBD, ist ein Wirkstoff (cannabinoid), der im Hanf enthalten ist. Es gibt eine vielzahl verschiedener Cannabinoide, die sich dadurch auszeichnen, dass sie an entsprechenden Cannabinoid-Rezeptoren im Nervensystem andocken können. Es gibt diverse körpereigene Cannnabinoide (genannt Endocannabinoide) und Cannabinoide, die in Pflanzen enthalten sind (genannt Phytocannabinoide). CBD gehört zur zweiten Gruppe und kommt nicht im Körper vor. Allerdings ist Hanf seit Jahrhunderten eine Pflanze, die eine Vielzahl von Anwendungen fand und daher stark mit dem Menschen verbunden ist.

CBD ist einer der Hauptwirkstoffe im Hanf und selbst in Nutzhanf vorhanden. Im Gegensatz zu THC, dem psychoaktiven Wirkstoff im Cannabis, wirkt CBD nicht berauschend. Ganz im Gegenteil wirkt das CBD den berauschenden Effekten des THC sogar entgegen. CBD hat außerdem eine beruhigende und entspannende Wirkung, die auch zur Behandlung von entsprechenden Symptomen angewendet werden kann.

Viele Menschen möchten diese entspannende Wirkung des Cannabis gerne nutzen, ohne allerdings den Rauschzustand zu erleben, der mit dem üblichen Konsum verbunden ist.

Aus diesem Grund gibt es inzwischen viele Präparate, die reines CBD enthalten, und somit gezielt die positiven Effekte des Wirkstoffs nutzen. Und das ganz ohne die psychoaktive Wirkung des THC.

Einsatzgebiete:

Im Allgemeinen besitzt CBD eine beruhigende und entspannende Wirkung ohne große Nebenwirkungen aufzuweisen. Entsprechend kann es bei Symptomen eingesetzt werden, die durch Reizungen und Verspannungen im Körper entstehen. Zu den Einsatzgebieten gehören unter anderem:

  • Verspannungen
  • Entzündungen
  • Schmerzen
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Bewegungsstörungen (Dystonie, Dyskinesie)
  • Epilepsie
  • Psychische Erkrankungen (Depressionen, Angststörungen, schizophrene Psychosen)

Auch in der Krebsbehandlung kann CBD unterstützend eingesetzt werden. Zum Beispiel zur Linderung der Nebenwirkungen von aggressiven Behandlungsmethoden, wie der Chemotherapie. Manche wissenschaftliche Studien weisen sogar auf eine wachstumshemmende Wirkung des CBDs in Krebszellen hin.

Wegen seiner minimalen Nebenwirkungen und beruhigenden Wirkung eignet sich CBD daher zum Einsatz für eine Vielzahl von Beschwerden. Weitere Einsatzgebiete können sie entsprechender Literatur entnehmen, die auch bei uns erhältlich sind → LINK zum Online-Shop (Bücher)

Dosierung/Einnahme:

Die Dosierung sollte in Absprache mit einem behandelnden Arzt stattfinden, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Der übliche Dosierungsbereich liegt zwischen 40mg und 800mg pro Tag. Bei der Behandlung sollte vor allem auf die Reaktionen des eigenen Körpers geachtet werden, da Symptome nicht notwendigerweise jeden Tag gleich stark auftreten müssen. Aufgrund der geringen Nebenwirkungen kann die Dosierung somit entsprechend auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

CBD existiert in verschiedenen Formen. Es gibt Tropfen, Kapseln, Öle, Extrakte und andere Arten des isolierten Wirkstoffes. Zu beachten ist jedoch, dass die höchste Wirksamkeit von CBD erreicht wird, wenn es vor der Einnahme erwärmt wird. Durch die Erwärmung wird das in CBD-Säure (CBDA) gebundene CBD decarboxyliert. Dies erzeugt CBD in seiner phenolischen Form, in der es am wirksamsten ist.

Aus diesem Grund erweist sich das Verdampfen des Wirkstoffes als eine sehr geeignete Form der Einnahme von CBD.

Produkte

Es gibt eine Vielzahl  CBD-haltiger Produkte. Diese unterscheiden sich einerseits im Lösungsmittel (Wasser- oder Öl-Basis) und andererseits im CBD-Anteil. Dieser Anteil reicht von geringen Mengen in stark verdünnten Lösungen (1% CBD) bis hin zu hochkonzentrierten Extrakten in kristalliner Form (99% CBD).

CBD im Vaporizer

Wie bereits erwähnt, führt die Erwärmung von CBD zu einer erhöhten Wirksamkeit. Aus diesem Grund erweist sich das Verdampfen als eine optimale Form der Einnahme. Das Inhalieren von Wirkstoffen ist eine übliche Aufnahmeform von Wirkstoffen und weist einen schnellen und direkten Übergang in den Blutkreislauf auf. Da beim Verdampfen im Gegensatz zur Verbrennung gezielt Wirkstoffe gelöst werden können erweist sich diese Methode als hocheffektiv und schonend zugleich.

Doch nicht jeder Vaporisierer ist zum Verdampfen von CBD geeignet. Da die Extrakte beim Verdampfen flüssig werden, wird ein geeignetes Gerät benötigt. Viele Vaporisierer verfügen über spezielle Einsätze in Form von Öl-Kapseln oder Tropfenkissen. Diese sind speziell für den Einsatz von Ölen und Flüssigkeiten geeignet und für eine Vielzahl von Geräten erhältlich. Manche hochklassigen Geräte, wie der Sublimator, besitzen sogar eigene Aufsätze für das Verdampfen von Ölen und Extrakten. Pen Vaporizer wie der Puffco sind für die mobile Einnahme sehr beliebt. In einer E-Zigarette kann ein CBD Liquid in verschiedenen Stärken verdampft werden.

CBD im Vaporizer, die Temperatur ist die gleiche wie beim THC, ca. 190°C +- 10°C.

Legalität

Im Gegensatz zu THC und Cannabisblüten ist CBD in Deutschland frei verkäuflich. Während für THC-haltige Produkte ein Rezept vom Arzt benötigt wird, kann CBD als einfaches Nahrungsergänzungsmittel gehandelt werden. Dies ist auch nachvollziehbar, da CBD keinerlei psychoaktive Wirkung oder starke Nebenwirkungen besitzt.

CBD und PayPal

Trotz der völligen Legalität von CBD in Deutschland weigern sich Bezahldienste wie PayPal als Bezahlservice für dieses Produkt zur Verfügung zu stehen. Im Grunde handeln alle US gestützten Bezahldienste gegen CBD und THC, obwohl die Legalisierung in vielen Staaten der USA durchgesetzt wurde. 

Diese generelle Haltung gegen den Verkauf von CBD hat uns bereits einige Unannehmlichkeiten bereitet. Um PayPal weiterhin als Bezahloption anbieten zu können mussten wir alle CBD-Produkte aus unserem Sortiment nehmen. Andernfalls hätte PayPal jegliche Bezahlung in unserem Online-Shop (auch von anderen Produkten, die nichts mit CBD zu tun haben) unterbunden.

Wir mussten also eine Entscheidung treffen, ob wir PayPal als Bezahloption beibehalten oder weiterhin CBD anbieten.

Durch ein solches Vorgehen macht PayPal deutlichen Druck auf Unternehmen, die CBD vertreiben wollen, und unterbindet den Handel mit einem vollkommen legalen Produkt, das das Leiden vieler Menschen zu lindern vermag.

Wir arbeiten jedoch an einer Option CBD auch weiterhin anbieten zu können. Notfalls auch ohne die Unterstützung von PayPal. Für Bestellungen per Telefon rufen Sie uns bitte an unter 54733733, als Zahlungsweise bieten wir Vorkasse an.